Mischu

mischu - aka superkazzo

[01.07.2013]

Mischu ist uns vor gut 2 Jahren zugelaufen, als er auf der nahe gelegenen Strasse angefahren wurde und sich ziemlich schwer verletzt bis zu unserem Haus geschleift hat.

Nach erfolgreich verlaufener Reparatur und anschliessender 2-monatiger Rehabilitation haben wir ihn schliesslich adoptiert, da er von diesem Zeitpunkt an unser Haus als seine Homebase deklariert hat. Hin und wieder (mit grosser Vorliebe jeweils zur kältesten Jahreszeit) packt ihn die Wanderslust und der Fischliebhaber verschwindet für ein paar Tage (oder auch Wochen).

Zu seinen Specialmoves gehört das Imitieren von SMS-Empfangs-Geräuschen, das Ablassen von übergrossen Pellkartoffeln sowie seine Drive-by-Klappser. Das Jagen hingegen überlässt er jeweils seinen jüngeren Kumpels und liegt dafür entspannt im Schatten.

Bubu

bubu - aka puss

[01.07.2013]

Bubu ist unser steter Feriengast, wohnt aber eigentlich in der Nachbarschaft. Er ist ein begnadeter Jäger und bringt auch immer wieder die eine oder andere Opfergabe für seine Büchsenöffner mit.

Er weiss genau, welche Moves er machen muss, damit er jeweils zu seinen Gratis-Krabbeleinheiten kommt; seine grossen Kulleraugen setzt er dazu auch gezielt ein.

Zu seinen Specialmoves gehören das Schlafen im Kleiderregal oder auf dem Frettchen-Kratzbaum, das "sich-klauen-lassen" von bereits erlegter Beute und das nächtelange Kuscheln vor dem Fernseher auf dem Sofa.